img_3512
img_3504
img_3105
img_3445
img_3406
img_3178
img_3332
img_3149
img_3363
img_3439
img_3487
img_3491

DRAIFLESSEN Collection "Credo - Meisterwerke der Glaubenskunst"

Ausstellungsbeleuchtung

Ort: Mettingen

Kategorie: Kunst & Kultur

Im Fokus der Ausstellung stehen das gemalte "Credo", das Vaterunser und der Rosenkranz. Die Beleuchtung der Meisterwerke aus dem 14. bis 18. Jahrhundert unterliegt besonderen konservatorischen Anforderungen. Das Foyer ist mit 200lx beleuchtet, wobei die Beleuchtungsstärke über die Treppe bis zum Beginn der Ausstellung gezielt auf 100lx reduziert wird, so dass sich die Augen der Besucher auf die geringen Beleuchtungsstärken der Ausstellung einstellen können.

Die Banner im Eingangsbereich der Ausstellung werden von zwei Seiten mit unterschiedlichen Ansätzen beleuchtet: Die großformatigen Motive der zum Eingang gerichteten Seite werden von Strahlern mit Skulpturenlinsen gleichmäßig beleuchtet, so dass sie von vorne gut erkennbar sind und die Motive auf der Rückseite wie Wasserzeichen durchscheinen . Die kleinteiligen Texte auf der Rückseite werden von Strahlern mit enger Lichtverteilung akzentuiert, um die Lesbarkeit zu gewährleisten. Die Lichtstärke auf dem Boden der Ausstellung ist reduziert, so dass die Exponate mit nur 25 bis 50lx beleuchtet werden konnten, ohne dunkel zu wirken.

Die gesamte Ausstellung wurde mit einer warmtonigen, dem Thema der Kunstwerke angemessenen Farbtemperatur des Lichtes von 2.000 - 2.500 Kelvin eingerichtet. Das Lichtkonzept basiert auf Leuchten mit hoher Abblendung, so dass die akzentuierten Objekte stark betont werden.

Christus und die zwölf Apostel um 1500. 13 Figuren von einem Aussendungsaltar. Die goldfarbenen Lindenholzfiguren wurden zusätzlich mit einem Skintonefilter betont.

Eine Vielzahl von Vitrinen beinhalten besonders schützenwerte Exponate. Um Blendung und Reflektionen durch das Glas zu vermeiden, wurden die Vitinen mit Frame Projektoren randscharf aus einem steilen Winkel beleuchtet.
Strahler mit Blendschutzklappen aus der Bühnenbeleuchtung ermöglichen eine starke Fokussierung der Lichtkegel auf die Exponate und verhindern unnötige Umfeldaufhellung und Streulicht.

Peter Paul Rubens "Christus und die zwölf Apostel": Die seit dem frühen 20. Jahrhundert nach dem damaligen Besitzer benannte Cumberland-Serie der Apostel aus dem Atelier von Peter Paul Rubens stellt den Fokus der Ausstellung dar. Jedes Gemälde wurde mit Frame Projektoren exakt eingeleuchtet. Die Vermeidung von Streulicht lässt die Bilder "aus sich heraus leuchten" und farblich hevortreten.



Location: Draiflessen Collection
Ausstellungskonzeption und -organisation: A. Dern, U. Härting
Ausstellungsarchitektur: Michaelis Szenografie